Donnerstag, 27. August 2020

12 x [GE] - Meine Hirnwindungen unter der Lupe -243-



[GE]gessen: Eine Belper Knolle

[GE]trunken: Maracuja-Schorle

[GE]kocht: Indonesische Rüeblisuppe. Zweimal hintereinander. 

[GE]backen: Olivenbrot mit Piment d'Espelette & Quarktaler mit Zwetschgenmus

[GE]wesen:  Mit Herrn C. superspontan in Breisach, Köpfe auslüften.

[GE]freut
Herr C. hatte endlich die Möglichkeit, das Breisacher Münster von Innen zu bewundern.

[GE]kauft: Zwei Gläser Breisacher Honig 

 [GE]sehen: Rachels Rettungsdienst 

[GE]lesen
Ich, Elton John: Die Autobiographie
Athen: Das Kochbuch - Elissavet Patrikiou
Maigrets Pfeife & Weihnachten mit Maigret - G.Simenon

Vor[GE]nommen:  Einen Maigret-Marathon. 
Bis zu meinem Geburtstag möchte ich die etwa 40 Maigret-Krimis, die in meinen Bücherregalen stehen, in einer mehr oder minder chronologischen Reihenfolge durchlesen. Man gönnt sich ja sonst nichts.

[GE]ärgert:  In den Nachbarhäusern links und rechts wird renoviert. Der ganztägige Krach ist kaum auszuhalten. Der Lesemarathon wird wohl von Jazz aus den Kopfhörern untermalt werden (müssen).

[GE]hört: Last request - Paolo Nutini

Dienstag, 25. August 2020

Indonesische Rüeblisuppe

Eine feine, unkomplizierte Suppe, die statt mit Karotten auch mit der gleichen Menge Süsskartoffeln oder Kürbis zubereitet werden kann. Wichtig: Möglichst aromatische, süssliche Karotten verwenden. 


Für 4 Personen:

  • 1,2 Liter Wasser
  • 500 gr Karotten aus eigener Ernte oder demeter-Rüebli
  • eine grosse Schalotte
  • ein walnussgrosser Knubbel junger Ingwer, fein gerieben
  • knapper 1/2 Tl Sambal Manis 
  • knapper 1/2 Tl Kurkumapulver
  • 3 Kaffirlimettenblätter 
  • 400 ml Kokosmilch
  • Salz

Wasser in einem grossen Topf zum Kochen bringen. Unterdessen die Karotten gründlich abschrubben, Enden kappen und in fingerbreite Scheiben schneiden. Schalotte schälen, grob hacken und zusammen mit den Karottenscheiben ins kochende Wasser schupfen. Ingwer, Sambal Manis, Kurkuma und Kaffirlimettenblätter unterrühren, kräftig salzen. Deckel auflegen und etwa 10 Minuten kochen, bis die Karottenstücke fast weich sind. Kokosmilch zugiessen, weitere 5 Minuten kochen. Topf vom Herd nehmen und die Suppe vor dem Pürieren eine halbe Stunde durchziehen lassen. Danach die Zitrusblätter rausfischen und den Topfinhalt mit dem Stabmixer glatt pürieren. Abschmecken und heiss oder zimmerwarm servieren. Als Garnitur empfehlen sich Schnittlauchröllchen oder wenig Kaffirlimettenschalenabrieb, falls ihr frische Kaffirlimetten auftreiben könnt.

Dienstag, 18. August 2020

12 x [GE] - Meine Hirnwindungen unter der Lupe -242-



[GE]gessen: Cashewjoghurt von Harvest Moon.
Ziemlich teure, geschmacksbefreite Pampe, wenn ihr mich fragt.

[GE]gessen IIPeach Melba Joghurt von nushNjammi! 
Sogar Herr C. war begeistert, obwohl er weder ein Fan von pflanzlichen Joghurts noch von Pfirsicharoma ist.

[GE]trunkenKalter Fencheltee mit Apfelsaft

[GE]backen: 
Zucchinibrowniekuchen
Schwarzwälder Topfkruste mit Buchweizen
Pane casalinga

[GE]wesen
Den Quartierflohmarkt auf der Suche nach Rührern für die Kenwood Chef abgegrast. 
Leider erfolglos.

Nebenbei für mich [GE]funden: Zwei Korallenketten.

[GE]lacht:
Herr C. stand auf der anderen Strassenseite und hat mir von dort aus gestikulierend signalisiert, dass ich weitergehen und bloss nichts kaufen soll. Bei meiner Rückkehr hat er die Augen verdreht und kopfschüttelnd gefragt: Wann eröffnest du dein Halskettenmuseum? Reicht es, das Kunstmuseum zu räumen? Oder bevorzugst du den Präsidentenpalast in Ankara?

[GE]ärgert: Eine Raupeninvasion hat sich über meine Palmkohlsetzlinge hergemacht. Mistviecher, elendige!

[GE]sehen: Flatliners (1990) 

[GE]lesen: Hillbilly-Elegie - J.D. Vance

[GE]kauft: Eine Grosspackung Recycling-Toilettenpapier. Als eine Frau im Tram das Klopapier und mich abschätzig von oben bis unten musterte, habe ich ihr zugeraunt: Bei der nächsten Corona-Welle verkaufe ich sie für 5 Franken pro Stück. Wollen sie meine Visitenkarte? Sie hat sich daraufhin schleunigst einen anderen Platz gesucht...

[GE]hört: Don't cry - Guns n Roses

Sonntag, 16. August 2020

Couscous mit geröstetem Broccoli und Walnüssen



Einfach, schnell und lunchboxtauglich.


Für 2 Personen als Hauptgericht:

  • 1 Broccoli, ca. 500 gr
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1-2 El Olivenöl
  • Salz 
  • 50 gr Walnusshälften, in Stücke gebrochen

Ofen auf 210 Grad vorheizen. Broccoli in mundgerechte Röschen zerteilen, in ein Sieb geben, kurz abbrausen und abtropfen lassen. Unterdessen den Stiel schälen und ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden. Knoblauchzehen schälen, der Länge nach vierteln. Broccoli, Knoblauch, etwas Salz und Olivenöl mischen, bis alles schön eingeölt ist. Backblech mit Backpapier belegen, Gemüsestücke nebeneinander darauf verteilen. Auf der mittleren Rille etwa 25 Minuten backen. Sobald die Röschen fast gar sind, die Walnüsse darüber verteilen. Die Nüsse sollten maximal 15 Minuten im Ofen verweilen, damit sie anrösten, aber nicht verbrennen. Wenn der Broccoli durch ist und die Walnüsse wunderbar duften, kann das Blech aus dem Ofen. 

  • 120 gr Wasser
  • 120 gr Couscous (io: halb Vollkorn)
  • zwei grosszügige Prisen Kräutersalz
  • 1/4 Tl getrocknete Oreganoblättchen
  • 1 El Olivenöl
  • 1/2 Tl fein abgeriebene Zitronenschale
  • Saft einer halben Zitrone
  • bunter Pfeffer
  • 100 gr Feta 

Während der Broccoli im Ofen weilt, Wasser mit Salz und Oregano in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Couscous zugeben, umrühren, Hitze abdrehen. Über den Topf ein Küchentuch legen und den Deckel drauf drücken. Fünf bis zehn Minuten quellen lassen. Nach der Ziehzeit mit einer Gabel auflockern. In eine Schüssel umfüllen. Mit Öl, reichlich Pfeffer, Zitronensaft und -schale mischen, ggf. nachsalzen. Zuerst das warme Gemüse, dann den Feta untermischen. Sofort servieren.

Sonntag, 9. August 2020

12 x [GE] - Meine Hirnwindungen unter der Lupe -241-

[GE]gessen: Schinken-Senffrüchte-Sandwiches 

[GE]trunken: Büffelmilchmolke mit Holundersaft & Zitrone von Dr. Molke

[GE]kocht: Gemüserisotto

[GE]backen: Ruchmehlzopf mit Gerstenkochstück

[GE]wesen: Quartierflohmarkt

Dort [GE]kauft: Einen unbenutzten Flickenteppich für unser Gartenhäuschen und das Wanderbuch Pilgern auf dem Jakobsweg Schweiz aus dem Werd Verlag.

[GE]sehen: Downton Abbey Marathon 

[GE]lesen: Die Romanows - Simon Sebag Montefiore

[GE]freut: Die kleine F. hat heute Nacht gegen 01:00 zum allerersten Mal ihre frischgebackenen Eltern um den Schlaf gebracht. Herzlichen Glückwunsch! 

[GE]hört: People are people - Depeche Mode

[GE]erntet
Mindestens 20 Kilo Zwetschgen. Etwa 5 Kilo landeten im Dörrer, 4 Kilo im Tiefkühler und, für das familienintern heiss begehrte Zwetschgenmus, 5 Kilo im Ofen. Der Rest wurde unter Verwandten und Freunden verteilt. Wir hatten dieses Jahr Glück mit dem Wetter, denn Minuten nach Ernteschluss begann es wie aus Kübeln zu schütten. 

[GE]ärgert: Dank dem Zwetschgensaft sind meine Fingerspitzen und -nägel unabwaschbar dunkelgelb verfärbt. Jeder Kettenraucher hat momentan schönere Finger als ich.

Freitag, 7. August 2020

Blitzschnell nachgebacken: Quarktaler mit Brombeeren



Eben noch bei Barbaras Spielwiese, jetzt auf Cookies Showbühne: Quarktaler mit Beeren aus unkompliziertem Quark-Öl-Teig. Praktischerweise waren ein Viertelkilo Halbfettquark und ein Schälchen säuerliche Brombeeren aus Biel-Benken im Kühlschrank zu Gast, beides Überbleibsel aus TGTG-Rettungstüten, die zügig verbraucht werden sollten. Zum Glück sind Aufwand und Backzeit so gering, dass die Taler auch während einer Hitzewelle problemlos ohne Schweissausbrüche realisiert werden können. Quod erat demonstrandum.

Für sechs Quarktaler:

  • 250 gr backstarkes Weizenmehl Typ 405 
  • 60 gr Zucker
  • 2 Tl / 7 gr Weinsteinbackpulver
  • 1/8 Tl Vanillepulver
  • 1 Prise Salz
  • 120 gr Halbfettquark (io: mit 6% Fettgehalt)
  • 70 gr Milch
  • 60 gr Rapsöl

Ofen auf 240 Grad vorheizen, Blech mit Backpapier belegen. Mehl, Zucker, Backpulver, Vanille und Salz in einer Rührschüssel mit einem Löffel vermischen. In der Mitte eine Mulde formen. Quark, Milch und Rapsöl zugeben. Mit dem Löffel zu einem möglichst homogenen Teig verrühren. Aus der Schüssel heben und den Teig mit den Händen auf der Arbeitsfläche kurz glatt kneten. In sechs gleich grosse Stücke zerteilen. Bei jeder Teigportion die Ecken unterschlagen, rund schleifen und danach die Bällchen auf die Grösse einer Untertasse platt drücken. Mit reichlich Abstand auf dem Blech verteilen, bei jedem Fladen einen kleinen Rand nachformen. 

Belag:

  • 350 gr Brombeeren
  • 130 gr Halbfettquark
  • 50 gr Zucker
  • 1 El / 8 gr Speisestärke
  • 1/4 Tl Zitronenschalenpaste oder etwas mehr frischer Zitronenabrieb

Brombeeren, falls nötig, kurz abbrausen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Quark gleich in der Verpackung mit dem Zucker, der Speisestärke und der Zitronenpaste klümpchenfrei verrühren. Auf jeden Teigfladen einen gehäuften Esslöffel Quarkmasse geben. Gleichmässig verstreichen, dabei rundherum einen knapp fingerbreiten Rand frei lassen, damit der Quark nicht auf's Blech fliesst. Mit den Beeren belegen und auf der untersten Schiene einschieben. Temperatur auf 180 Grad reduzieren, 17 Minuten backen. Grill zuschalten und die Teilchen auf der obersten Schiene 2-3 Minuten unter ständiger Beobachtung nachbräunen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, nach Belieben mit Puderzucker bestäuben und noch am gleichen Tag geniessen.

Anmerkung: Zutaten & Zubereitung wurden an die vorhandenen Vorräte und unseren zickigen Ofen angepasst.

Mittwoch, 5. August 2020

12 x [GE] - Meine Hirnwindungen unter der Lupe -240-



Scheibe für Scheibe mit höchster Wonne [GE]nossen
Trockenfleisch vom Schweizer Wagyurind.
Göttlich.

Sonst noch [GE]gessen
: Eine vollreife, gekühlte Charentais-Melone. 
Zwischenverpflegung deluxe bei 30 Grad plus.

[GE]trunken: Mangoschorle mit Hagebuttenpulver
P.S. Pulver unbedingt mit dem Stabmixer untermischen, 
denn das Zeug klumpt schon nur beim Anschauen.

[GE]kocht: Spinatpolenta (halb Ribelmais, halb Gerste) 
mit Zunge vom jungen Rind an Kräuterbutter

[GE]backen: Picaccia 

Am 1. August [GE]wesen: Zu Hause. Magen-Darm-Grippe. Juhui.

 [GE]sehen: Die letzten vier Folgen Himmelstal 

[GE]lesen
Mussolini und Hitler: Die Inszenierung einer faschistischen Allianz
Christian Goeschel

[GE]ärgert: Borretsch und Gurken waren so stark von Krankheiten befallen, dass uns nur noch rigoroses Ausreissen und Entsorgen übrig blieb.

[GE]freut: Die vor drei Monaten angeschaffte Insektenlampe scheint zu wirken. 
Die Mückenstiche blieben bisher im unteren einstelligen Bereich.

[GE]kauft: DAS Standartwerk über Ikebana in deutscher Sprache von Ayoko Gräfe.

[GE]hört
Wie irgendwelche Trottel nachts um 4:00 in einer Nebenstrasse etwa zehn Böllerbomben gezündet haben. Als Reaktion darauf dann schreiende Babys, weinende Kinder, fluchende Erwachsene und hysterisch bellende Hunde. Falls jemand mal eine Petition für ein Verbot solcher Böller startet, werde ich freudenstrahlend unterschreiben.