Sonntag, 1. April 2012

Erdbeeren im Schnee



April,April!
Sieht täuschend echt aus, gell?


Der "Schnee" besteht hier aus einer schaumig aufgeschlagenen Eiweiss-Zucker-Masse, die wie fluffiges Marshmallow schmeckt. Entdeckt habe ich dieses japanische Trompe l'oeil hier


Wichtig: Nur absolut frische Eier verwenden! 
Wir wollen uns den Spass schliesslich nicht von Salmonellen & Co. verderben lassen.

Für 4-6 Portionen:

  • 20 kleine Erdbeeren (etwa 300 gr)
  • 500 ml kaltes Wasser
  • 2 1/2 Tl Agar-Agar
  • 100 gr Zucker oder selbst gemachter Vanillezucker
  • 2 grosse, sehr frische Bio-Eiweiss 
  • 1 Prise Salz
  • 1-2 El Zitronensaft

Erdbeeren waschen, entstielen und mit Küchenpapier trockentupfen. 

Wasser, Zucker und Agar-Agar in einem Topf zum Kochen bringen. Zwei Minuten unter ständigem Rühren kochen. Topf vom Herd nehmen. Eiweiss und Salz mit dem Handrührer so lange aufschlagen, bis sich weiche Spitzchen bilden. Den Rührer auf die niedrigste Stufe schalten und den Zuckersirup in einem feinen Strahl zugiessen. Zitronensaft zugeben, eine höhere Stufe einstellen und so lange weiterrühren, bis der Schnee schön fluffig ist. Das dauert etwa eine Minute. Ab jetzt muss sehr zügig gearbeitet werden. Schnee in eine kalt ausgespülte oder mit Klarsichtfolie ausgelegte Form füllen, glatt streichen und die Erdbeeren mit der Schnittstelle hineindrücken.

Drei bis vier Stunden in den Kühschrank stellen. In beliebige Formen schneiden und sofort servieren.

Ein weiterer Beitrag zur {Initiative Sonntagssüss}, heute gesammelt von Julie (Mat & Mi)



Kommentare:

Sybille hat gesagt…

Soooo gefällt mir der Winterschnee ganz gut.
Einen süßen Sonntag wünsch' ich Dir!

Cooketteria hat gesagt…

Wünsche ich dir doch auch. Und einen guten Wochenanfang.

lamiacucina hat gesagt…

bei der frühlingshaften Wärme schmilzt der Schnee rasch weg und die Beeren damit ;-)