Welches Schweinderl hätten S' denn gern?


Gleiche Augenfarbe, aber definitiv fotogener als ich. Und auch knuddliger. Oder zumindest haariger....

Ende der Siebziger geboren, glücklich liiert mit Herrn C. und Chef des kleinen Schweinwoll.

Erster Kochversuch: 
Einen Nudel-Reis-Thunfisch-Erbsen-Mais-Eintopf, den meine Mutter zuerst gelobt und später heimlich entsorgt hat. (Ich selbst fand ihn auch eklig, hätte das aber nie zugegeben).

Erster Backerfolg: 
Chocolate Chip Cookies nach dem Rezept einer amerikanischen Sängerin, bei dem ich versehentlich die Buttermenge verdoppelt hatte. Seither backen ich sie nur noch so.

Ich bin keine Deko-Queen, diesen Posten hat sich meine Schwester gekrallt.

Mein Essen muss auf's Styling verzichten. Zwischen Kochen und Verzehren reicht die Zeit nur für einen Schnappschuss.

Fotografiert wird immer dort, wo gerade Platz ist und das Licht zumindest einigermassen günstig scheint. Keine teure Kamera, kein Fotostudioequipment, reine Improvisation.

In schwachen Momenten halte ich mich für die Königin des Backofens, Herzogin von Kuchen und Cakes und Baronin von und zu Brot und Weggli (und produziere trotzdem immer mal wieder eine Portion ungeniessbaren Murks). 

Dank Herrn C. bin ich stolze Besitzerin eines Gewürzschrankes, in dem sich mindestens 50 verschiedene Gewürze und Kräuter tummeln. Mischungen sind dabei noch nicht eingerechnet.

Direktvermarktern und kleinen Produzenten gebe ich jederzeit den Vorrang vor Supermärkten, Discountern und weltweit bekannten Marken.  



Keine Kommentare: