Samstag, 31. März 2012

Nachgekocht: Nusscrème



Ich sah sie, ich wollte sie und hier ist sie: Sybilles Nusscrème. Was soll ich sagen? Superlecker! Allerdings habe ich die Menge halbiert, da Herr C. über's Wochenende einen Ausflug in die Berge macht und ich sonst bei seiner Rückkehr wahrscheinlich im Nusskoma liegen würde. Man kann echt nicht aufhören davon zu naschen. Ein Löffelchen da, ein paar Minuten später noch ein Löffelchen voll.... Ach und wenn ich schon in der Nähe des Kühlschranks bin, noch ein Löffelchen....

Danke für dieses tolle Rezept. Ich schick dir dann die Rechnung für neue Hosen in Grösse XXL.

Zutaten:

  • 50 gr rohe Cashewnüsse
  • 25 gr ungeschälte Mandeln
  • 1 Prise Salz
  • 2 Deglet Noor Datteln, entsteint
  • 60 ml heisses Wasser
  • 1 Tl natives Kokosöl, geschmolzen

Cashews und Mandeln über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Am nächsten Tag abspülen und mit den restlichen Zutaten im Mixer/Zerkleinerer zu einer homogenen Masse pürieren. In ein sauberes Glas füllen und im Kühlschrank deponieren. Und dann in geregelten Abständen davon naschen.


Kommentare:

Sybille hat gesagt…

Die geregelten Abstände sind ganz wichtig, außerdem ist die Creme Low-Carb macht also überhaupt kein bisschen dick. :) :)

Chaoselfe hat gesagt…

Ohhhh das klingt sooooo lecker *sabber* Ich hab ja letztens Raffaello-Creme gemacht, aber diese Nusscreme klingt göttlich!!! Meine Nachkoch-Liste wird immer länger ^^

Cooketteria hat gesagt…

@ Sybille
Macht überhaupt kein bisschen dick? Wir werden's sehen...

@ Chaoselfe
Raffaello-Crème? Oha, jetzt hast du meine To-Do-Liste verlängert.