Dienstag, 15. Mai 2012

Zitronen-Cashew-Crème



Cashews sind seit einigen Monaten meine grosse Leidenschaft. Zuerst habe ich sie nur für salzige Gerichte verwendet, zum Beispiel für Butter Paneer Masala oder für Cashew-Käse. Cashews eignen sich aber auch hervorragend für Süsses, Sybilles Nusscrème ist der beste Beweis dafür. Seither wollte ich unbedingt ein Dessert mit diesen Nüssen ausprobieren et voilà, hier ist es. Alle Testesser lobten den ausbalancierten Geschmack und die seidige Konsistenz. Zufriedene Gäste, zufriedene Köchin, was will man mehr?

Für 4 Portionen:

  • 200 gr rohe Cashewnüsse
  • 4 El frisch gepresster Zitronensaft
  • 3-4 El Agavendicksaft
  • 140 ml kaltes Wasser
  • 1 El natives Kokosöl, geschmolzen
  • 1-2 Tl abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • 2 Msp Vanillemark (optional)
  • Früchte oder Beeren als Garnitur

Cashews 12 Stunden in reichlich kaltem Wasser einweichen. Abspülen und abtropfen lassen. Zusammen mit allen anderen Zutaten im Mixer zu einer glatten Crème pürieren. In vier kleine Gläser füllen und mindestens eine Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen. Mit Früchten garnieren und servieren.

Anmerkung:
Das Rezept stammt von The Bee's Knees Kitchen, kleine Änderungen konnte ich mir wieder mal nicht verkneifen.

Kommentare:

kegala hat gesagt…

das hört sich Klasse an, ich liebe Cashew in allen Variationen

liebe Grüße
Gaby

Sybille hat gesagt…

Wie kriegst du nur die Creme so glatt und seidig hin? Bei mir wird das immer grisselig!
Lecker, lecker...lecker! LG

Cooketteria hat gesagt…

@ Kegala
Wenn du Cashews liebst, dann musst du die Crème unbedingt ausprobieren.

@ Sybille
Mixen, mixen, mixen! Bis mein Zerkleinerer 200 gr Cashews in Nussbutter verwandelt hat, gehen schon mal 15 Minuten (mit Pausen) ins Land.

Sarah-Maria hat gesagt…

Das hört sich wirklich nach einer leckeren Kombination an. Das probiere ich bei Gelegenheit mal aus. :)