Mittwoch, 9. Mai 2012

Inspirierter Glasnudelsalat



Pi-mal-Butters Rezept diente als Inspirationsquelle für diesen halb vietnamesischen, halb indischen Glasnudelsalat. Angepasst an den Geschmack des Herrn C., mit weniger Nudeln und mehr Fleisch. Der arme Mann muss sich schliesslich viel zu oft vegetarisch ernähren. Die Mühe hat sich gelohnt. Er fand den Salat sehr gut. Zumindest bis ich mich bei seinem dritten Nachschlag verplapperte. Die Currypaste als Zutat hätte ich wirklich nicht erwähnen dürfen....

Macht nichts, bleibt mehr für mich übrig. Wer es scharf mag, mischt noch 1-2 gehackte Chilischoten unter.


Für 4 Personen:

  • 100 gr Glasnudeln
  • 1 El Kokos- oder Reisöl
  • 500 gr Hackfleisch (Rind, Lamm oder Schwein)
  • 1/2 Tl Massaman-Currypaste
  • 1/4 Tl Zimt
  • 3 Knoblauchzehen, zermust
  • 2 Tl Ingwer, fein zermust
  • 1 El Palm- oder Kokoszucker
  • 3 grosse Frühlingszwiebeln
  • 1 rote Spitzpaprika
  • 1/2 Salatgurke oder 3 knackige Minigurken
  • 2 Limetten, nur Saft
  • 3-4 El Fischsauce
  • eine Hand voll Petersilie oder Koriander, grob gehackt
  • Pfeffer

Glasnudeln mit einer Schere in mundgerechte Stücke schneiden, mit kochendem Wasser übergiessen, einige Minuten einweichen (Packungsaufdruck beachten). Wenn die Nudeln weich sind, in ein Sieb schütten und gut abtropfen lassen. Öl in der Pfanne heiss werden lassen, Hackfleisch darin eine Minute anbraten. Currypaste, Zimt, Zucker, Knoblauch- und Ingwermus zugeben. Einige Minuten rührbraten, bis das Hack  schön gebräunt und jegliche Flüssigkeit verdampft ist. Pfanne vom Feuer nehmen, einen Esslöffel Fischsauce und die Glasnudeln unterrühren. Abkühlen lassen. Währenddessen Frühlingszwiebeln in sehr feine Ringe und Paprika in kleine Würfel schneiden. Gurke schälen, mit einem Löffel die Kerne ausschaben (entfällt beides bei den Minigurken) und ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Alles zusammen in die Salatschüssel geben, mit der restlichen Fischsauce und dem Limettensaft nach Geschmack würzen. Zuletzt noch das Grünzeug untermischen. Grosszügig pfeffern und gleich servieren.

Kommentare:

kegala hat gesagt…

aus guten Zutaten wird ein oberfeiner Salat, super ist Deiner geworden

liebe Grüße
Gaby

Cooketteria hat gesagt…

Dankeschön. Schnibbeln, hacken, kräftig in der Pfanne stochern und rühren finde ich momentan sehr beruhigend... ;-)

Sybille hat gesagt…

Der absolute Hit auf jedem Grillfest. Bitte eine Portion für mich! :)

Cooketteria hat gesagt…

Kannst du gerne haben. *schieb* Allerdings müssen wir das Grillen verschieben. Hier regnet's seit fast einer Woche und kein Ende in Sicht. :-(

prairiesummers hat gesagt…

Musstest Du die 500 Euro zahlen und deinen Eintrag loeschen> Ich hatte es in meinem Newsfeed, aber sehe es nicht mehr auf deinem Blog.

Manche Leute sind einfach komisch. Ich bemuehe mich auch stets meine Quellen anzugeben. Ich hoffe, das hat dir nicht die Suppe verhagelt...

Cooketteria hat gesagt…

Nein zahlen musste ich nichts. Den Eintrag habe ich auf Anraten eine Kollegin (Juristin) gelöscht, da sie Strafanzeige gegen den Typen eingereicht hat.

Es ging nie um das Copyright/Urheberrecht für das Streuselkuchenrezept. Das war nur ein Vorwand für versuchten Betrug.

Ganz liebe Grüsse