Sonntag, 22. November 2015

Everything Bagels



Schneeregen am Sonntag? 
Passender Stimmungsaufheller: Ein Bagel
Passender Belag: Frischkäse, Räucherlachs und gehackte Frühlingszwiebeln
Passender Sound: New York State of Mind von Billy Joel
Passende Location: Sofa & eine dicke Decke 
In diesem Sinne: Enjoy the day



Für 9 Bagels:

  • 350 gr Weizenmehl Typ 550
  • 170 gr Ruchmehl
  • 30 gr helles Roggenmehl
  • 10 gr frische Hefe
  • 350 gr knapp lauwarmes Wasser
  • 20 gr Kokosblütenzucker (z.B. von Madal Bal)
  • 8 gr Salz
  • 3 El Melasse, z.B. Trauben- oder Maulbeermelasse (ich: Tannenlatwerge)

Alle Zutaten bis und mit Salz in die Schüssel der Küchenmaschine geben und 5 Minuten auf Stufe 1 kneten lassen. Dann 8 Minuten auf Stufe 2, bis sich der Teig vollständig von Schüssel gelöst hat. Schüssel abdecken und den Teig 2-3 Stunden gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat. Teig aus der Schüssel nehmen und in 9 etwa 100 gr schwere Stücke zerteilen. Fünf Minuten entspannen lassen, dann zu runden Weggli wirken. Auf ein eingeöltes Backpapier setzten, mit eingeölter Folie abdecken und bei Zimmertemperatur (oder im Ofen mit eingeschalteter Lampe) ca. 30 Minuten gehen lassen, bis sie sich um etwa 70% vergrössert haben. Folie wegnehmen, mit einem Kochlöffelstiel die Mitte durchstechen und mit eingeölten Fingern zu einem Loch mit etwa 5 cm Durchmesser ausdehnen.


Everything-Topping:
  • 5 El heller Sesam
  • 2 El Mohn oder schwarzer Sesam
  • 1 Tl grobes, graues Meersalz
  • je 1/2 Tl Zwiebelflocken, Knoblauchflocken, Fenchel- und/oder Kümmelsamen (optional)

Während die Teiglinge aufgehen, alle Zutaten für das Topping in einem kleinen Suppenteller verrühren, den Ofen auf 240 Grad vorheizen und in einem mittelgrossen Topf (1,5 Liter Fassungsvermögen) einen Liter Wasser zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, die Melasse einrühren. Aufgegangene Bagels einzeln in den Topf geben, pro Seite 20 Sekunden schwimmen lassen und mit einem Schaumlöffel herausfischen. Zuerst auf Küchenpapier absetzen, danach mit der Oberseite in die Everything-Mischung legen. Auf dem mit Backpapier belegten Blech platzieren und diesen Vorgang wiederholen, bis alle Bagels gebadet und dekoriert sind. Auf der mittleren Schiene einschieben, kräftig schwaden und bei 210 Grad etwa 20-25 Minuten backen, bis die Bagels schön aufgegangen und gebräunt sind. Noch am gleichen Tag geniessen oder direkt nach dem Auskühlen einfrieren. 


Kommentare:

Krisi hat gesagt…

Mhh selbstgemachte Bagels, super! Habe ich noch nie selber gebacken...Muss ich unbedingt mal probieren!
Liebe Grüsse,
Krisi

Cooketteria hat gesagt…

Ich backe zwar seit Jahren regelmässig Brot, aber nur selten Weggli und anderes Kleingebäck, weil es zu schnell austrocknet. Erst seit ein kleiner Tiefkühler im Keller steht, backe ich öfters Kleinzeug und friere die Hälfte (oder auch mehr) ein. Kann dir die Bagels wärmstens empfehlen, sie sind einfach in der Zubereitung, lassen sich super tiefkühlen und falls doch einmal ein Bagel übrig bleibt, einfach am nächsten Tag toasten. Njammi. :-)

Cooketteria hat gesagt…

Oh, und natürlich ganz liebe Grüsse zurück.

kochpoetin hat gesagt…

Gerade gestern nörgelte Herr H., wann es denn mal wieder Bagels gäbe. Tja, muss er in dir Röhre gucken. Heute habe ich erstmal Haferbaguette gebacken... ;-)

Cooketteria hat gesagt…

Du meinst das Haferbaguette vom Brotdoc, oder? Das steht auch auf meiner mittlerweile unendlich langen Nachbackliste...