Mittwoch, 17. Dezember 2014

Ganzes Huhn aus dem Slow Cooker & ein Rezept für Cajun Spice Mix



Passend zum Schmuddelwetter sollte es eine Suppe oder einen Eintopf aus dem Slow Cooker geben.
Aber als ich auf dem Markt ein schönes Freilandpoulet erspähte, konnte ich nicht widerstehen. 


Einige amerikanische Blogger empfehlen, das Huhn auf Bällchen aus zusammengeknüllter Alufolie zu garen. Dies soll verhindern, dass das Federvieh im eigenen Saft/Fett schwimmt. Clevere Idee, gell?


Um Längen besser: Die umweltbelastende Alufolie einfach gegen Gemüse austauschen. 
Vorteile: Kein schlechtes Gewissen und dazu noch eine nette Beilage. 


Fertig gegart ist es wirklich keine Schönheit, aber nach ein paar Minuten im Ofen verwandelt es sich in:

(Das Bild stammt noch von Hestons Huhn. Wir hatten solchen Hunger, dass ich völlig vergass, ein neues zu knipsen. Sah aber nach dem Backen gleich appetitlich aus.)
Njammi!
Unbedingt ausprobieren, denn das Huhn war G-Ö-T-T-L-I-C-H! 
Knusprige Haut, innen durchgehend saftig und das Fleisch fiel fast von alleine von den Knochen.


Für 2-3 Personen:

  • 4 dicke Karotten
  • 1 kleiner Stangensellerie
  • 1 grosse Zwiebel
  • 1 Freilandhuhn, ca.1,2 Kilo schwer
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Rosmarinzweig
  • 2 El Cajun-Gewürzmischung* 
  • 1/4 Tl Salz
  • ein Knubbel Butter

Karotten schälen und die Enden kappen. Eventuell kürzen, damit sie in den Einsatz des Slow Cookers passen. Stangensellerie waschen, putzen, zerteilen und die Stücke um oder zwischen die Karotten legen. Zwiebel schälen, vierteln und neben dem anderen Gemüse platzieren. Das Huhn kurz abspülen und trockentupfen. Die Zitrone der Länge nach halbieren und eine Hälfte über dem Huhn auspressen. Saft mit der Innenseite der Zitronenhälfte oder den Händen gründlich einmassieren. Zweite Hälfte mit dem Rosmarinzweig in das Huhn geben. Aussen mit der Gewürzmischung und dem Salz einreiben. Huhn auf das Gemüse legen, Deckel drauf und den Slow Cooker auf HIGH stellen. Nach 3 Stunden das erste Mal die Kerntemperatur an der dicksten Stelle des Schenkels messen. Sie sollte 75 Grad oder mehr betragen. Wenn nicht, noch ein wenig länger garen. Nach 3,5 Stunden war es bei mir so weit. Flugs das Huhn samt Gemüse aus dem Slow Cooker in eine flache Form verfrachten, ein nicht zu kleines Stück Butter darauf verteilen und unter dem auf höchster Stufe vorgeheizten Grill fünf Minuten bräunen. Der ausgetretene Saft kann als Basis für eine Sauce verwendet werden oder man stippt ihn einfach mit ein bisschen Brot auf. 


* Cajun Spice Mix ist in den USA anscheinend in jedem Supermarkt erhältlich. Ich habe es selbst zusammengemischt und finde es sehr passend. Für eine scharfe Version den Pimenton de la Vera durch einen Teelöffel fein gemörserte Chiliflocken ersetzen. 

Für ein kleines Glas Cajun Seasoning:

  • 2,5 Tl mildes Paprikapulver
  • 1,5 Tl Zwiebelpulver
  • 1,5 Tl Knoblauchpulver
  • 1,25 Tl getrockneter Oregano, fein zerrieben
  • 1,25 Tl getrockneter Thymian, fein zerrieben
  • 1 Tl feines Meersalz
  • 1/2 Tl schwarzer Pfeffer
  • 1/2 Tl Sumach
  • 1/2 Tl geräuchertes Paprikapulver
  • 1/8 Tl geräuchertes Paprikapulver, scharf (Pimenton de la Vera)
  • 2 Prisen brauner Zucker

Alle Zutaten mischen, in ein dicht schliessendes Glas geben und nach Bedarf verwenden.

Geheimtipp: Mit weicher Butter mischen und zu gekochten oder gegrillten Maiskolben servieren. 


Kommentare:

Susanne hat gesagt…

Der Slowcooker hat hier auch grade Hochsaison. Ich bin ein wenig am Grummeln; zu gerne würde ich die weihnachtliche Ente darin zubereiten...aber die ist bei weitem zu groß.
Huhn und Gewürzmischung nehme ich mal mit :-)

kochpoetin hat gesagt…

Drei Stunden für ein Huhn? Wow. Aber was mache ich bloß, wenn ich ohne Slowcooker ein saftiges Huhn machen möchte? Bei wieviel Grad hat es der Slowcooker denn geschmort?

Cooketteria hat gesagt…

@ Susanne
Interessant. An eine Ente im Slow Cooker hatte ich noch gar nicht gedacht. Da bräuchte man wohl einen 6,5 Liter Grossfamilien-Crocky, der dann wie der riesige Gänsebräter von Oma, das restliche Jahr nicht genutzt wird. Mmmmhhh... Muss mir was einfallen lassen... Du pflanzt mir immer so unmögliche Ideen ins Hirn. ;-)

@ kochpoetin
Tja, da bin ich leider überfragt. Ich bekomme bis heute kein perfekt gegartes Huhn in Pfanne, Topf oder im Ofen hin. Irgendwas läuft immer schief. So nach dem Motto: Ist die Haut knusprig, ist das Fleisch innen trocken. Oder: Ist das Brustfleisch schön saftig, sind die Schenkel noch nicht ganz durch. *soifz*

Bei meinem Slow Cooker steht die Einstellung HIGH für etwa 95 Grad. Denke allerdings nicht, dass es mit der geringen Temperatur im Ofen klappen würde. Siehe der Fehlschlag mit Hestons Huhn.

gfra hat gesagt…

Ich habe mich ja schon an vieles im Slowcooker heran getraut, aber noch nicht ans ganze Huhn - danke, dass du es vorgemacht hast :-) Ich glaube, jetzt wage ich es auch mal...

Cooketteria hat gesagt…

Gern geschehen. :-)

Matze hat gesagt…

Hallo. Ich bin aufgrund dieses Rezeptes aus der Googlesuche vorgestern auf dein Blog gekommen. :)

Ich habe mal ne Frage. Passt das alles in ein 3,5l Crockpot?

Cooketteria hat gesagt…

So lange das Huhn nicht mehr als 2 Kilo wiegt, passt alles perfekt in einen 3,5 Liter Crocky.