Dienstag, 1. Januar 2013

Gebt mir sofort einen Rooibos Chai oder...



Guten Morgen, guten Morgen, guten Morgen Sonnenschein... äääähhh... neues Jahr. Na, seid ihr alle gut angekommen? Das Wollschwein und ich durften gestern eine kleine Privatparty feiern, da Herr C. zuerst arbeiten und danach die Sau rauslassen musste. Ich hätte die Möglichkeit gehabt, an einer schicken Party mit Dinner teilzunehmen, aber das Menü hörte sich zu gräuslich an (u.a. Crevetten-Ceviche mit Passionsfruchtsauce und Lauchsalat *würg*). Da verzichte ich gerne auf den Ausgang zugunsten des wollschweinigen Seelenheils. Er ist zwar nicht lärmempfindlich, aber das stundenlange Geböllere im nahen Park findet er trotzdem nicht wirklich berauschend. Um uns den Abend zu versüssen, gab es eine Aufführung von "Cabin in the Woods". Dazu Schnitteli vom frisch gebackenen Miche-Brot mit Trüffelbutter und hauchdünnem Schinken. Die zweite Variante war mit selbstgemachtem Schafsfrischkäse und Schnittlauch. 

Schlag Mitternacht habe ich dann mit mir selbst angestossen und die Flasche halt gezwungenermassen alleine geleert. Reste sind mir zutiefst unsympathisch. Danach teilten wir uns noch ein paar Kekse und gingen bald darauf ins Bett. Zumindest dachte ich das. Doch als mich Herr C. nach seiner Rückkehr weckte, lag ich angezogen auf dem Sofa. Zusammen mit einem friedlich meine Kniekehlen anschnarchenden Wollschwein. Nach dem heroischen Rübergetorkel ins Bett, dämmerte die Erkenntnis, dass ich lieber auf dem Sofa geblieben wäre. Herr C. schnarcht nämlich einiges lauter. Und das auch noch auf Augen-, bzw. Ohrenhöhe....

So war die erste Handlung heute morgen, eine Kanne voll Rooibos Chai aufzusetzen. Vielleicht schaffe ich's damit, den Tag zu überstehen. Es kann ja nur noch besser werden. Hoffentlich. Cheerio, Miss C.!


Für einen Liter:

  • 600 ml kaltes Wasser
  • 1/2 Vanilleschote, ausgekratzt (z.B. aus dem Vanillezuckerglas)
  • 1/2 Zimstange 
  • 8 Gewürznelken
  • 8 Pimentkörner
  • 4 schwarze Pfefferkörner
  • 3 grüne Kardamomkapseln
  • 2 Beutel Rooibostee
  • 500 ml Vollmilch
  • Kokosnuss- oder Palmzucker 

Gewürze, ausser Vanille und Zimt, im Mörser sanft anquetschen. Wer keinen Mörser hat, nimmt eine schwere Pfanne, mit der man die schlüpfrigen Scheisserchen kurz verprügelt. Zusammen mit dem Wasser in einem kleinen Topf 15 Minuten leise köcheln. Herd ausschalten, Teebeutel in den Topf hängen und 10 Minuten ziehen lassen. Teebeutel und Gewürze entfernen, Milch zugeben und Hitze wieder einschalten. Langsam heiss werden lassen und nach Geschmack mit  Kokos- oder Palmzucker süssen. 


Kommentare:

Charlotte hat gesagt…

Ich musste bei deinem Post grade herzlich lachen. Danke dafür! :-) Und 'nen Chai koche ich mir jetzt auch...

Frohes neues Jahr und liebe Grüße
Charlotte

SarahMorena hat gesagt…

Das hört sich nach gar keinem so schlechten Abend an! =)
Dass Du gegen Reste bist, find ich gut. Bei Getränken bin ich das prinzipiell auch, (wenn's schmeckt) =D

Viele Grüße =)

Sybille hat gesagt…

Eine Essiggurke zum Tee...dann stehst du da wie ne Eins!

Liebste Grüße und ein gutes Neues...

Wilde Henne hat gesagt…

Ach Cookie, Du und das Wollschwein und eine Flasche... was für ein Bild. Trink Du Deinen Tee, ich stosse mit einem Glas St. Emilion auf Dich an. Mit Rooibostee kannst Du mich jagen, da halte ich mich lieber an den Roten ;-)

Wilde Henne hat gesagt…

Achja, ganz vergessen... alles gute fürs neue Jahr. :-)

Cooketteria hat gesagt…

@ Charlotte

Ziel erreicht. :-) Gern geschehen. Dann lass uns mal gemütlich anstossen und überlegen, wie wir mich wieder nüchtern bekommen. Fühle mich nämlich immer noch leicht beduselt.. *hicks*

Wünsche dir alles erdenklich Gute für's neue Jahr und ganz liebe Grüsse zurück

@ SarahMorena
Besonders bei alkoholischen Getränken sind Reste einfach unerträglich. Bei Mineralwasser bin ich nicht so pingelig. ;-) Liebe Grüsse zurück

Cooketteria hat gesagt…

@ Sybille
Essiggurke??? Willst du mich noch schneller unter die Erde bringen? Reden wir morgen nochmal darüber. Vielleicht ist mein Magen dann wieder einsatzbereit.

Dir natürlich auch alles Gute und ganz liebe Grüsse zurück

@ Wilde Henne
Als unbeteiligter Zuschauer hätte ich das Bild wohl auch lustig gefunden. Als direkt Betroffene eher weniger... Trink du deinen St. Emilion, ich bin mittlerweile bei Rennie und Kamillentee.

Wünsche ich dir doch auch. Nur das Beste und auf ein weiteres Jahr voller vergnüglicher Bloglesestunden. Ganz liebe Grüsse zurück

SarahMorena hat gesagt…

Öhm, Wasser lass ich auch gern stehen ;)
Mit Getränken die schmecken, im SInne von sehr gut schmecken, meinte ich schon die mehr oder weniger alkoholhaltigen ;) hihi