Dienstag, 30. Oktober 2012

Caribbean Tuna Patties



Die Idee zu diesen Patties stammt aus einer alten Ausgabe von Allerhande, einer Werbezeitschrift der niederländischen Supermarktkette Albert Heijn. Wahrscheinlich bevorzugt man in der Karibik, sofern das Rezept überhaupt von dort stammt, frischen Fisch für diesen Snack, aber mangels Meer vor der Haustüre, ist Dosenware auch genehmigt. Ich mag die Patties gerne zu Salat oder mit scharfer Chilisauce zwischen zwei Brotscheiben. Brötchen und Ketchup gehen natürlich auch. Herr C. bevorzugt Knoblauchdip und ein Fläschchen Bier dazu.


Für 4-6 Personen:

  • 600 gr mehlige Kartoffeln
  • 2 Dosen rosa Thunfisch (à 185 gr)
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 1 Handvoll glatte Petersilie oder Koriander
  • 1 kleine rote Chilischote
  • 3 El Paniermehl
  • Salz, Pfeffer
  • Mehl oder Paniermehl zum Wälzen
  • Rapsöl zum Braten

Kartoffeln in der Schale gar kochen oder backen. Noch heiss schälen, mit einem Kartoffelstampfer zu Brei verarbeiten. Thunfisch gut abtropfen lassen, mit einer Gabel fein zerdrücken und unter den Kartoffelbrei mischen. Masse grosszügig mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebel fein hacken, in wenig Öl anbraten.

Petersilien- oder Korianderblätter fein hacken, zu den Zwiebeln in die Pfanne geben. Eine Minute mitbraten, dann den Pfanneninhalt auf einen Teller geben und abkühlen lassen. Chili entkernen, fein hacken und zusammen mit den Zwiebeln und dem Paniermehl unter die Kartoffelmasse mischen. Pflaumengrosse Bälle formen, flach drücken und in Mehl oder Paniermehl wenden. Überschüssiges Mehl gut abklopfen. Genügend Öl in einer grossen Pfanne erhitzen, Patties bei mittlerer Hitze auf jeder Seite 4-5 Minuten goldbraun braten. 


Kommentare:

Sybille hat gesagt…

In Küchleform schmeckt mir alles!!!

:)

Cooketteria hat gesagt…

Wieso kommt mir das so bekannt vor? :D