Donnerstag, 14. Juni 2012

Trial & Error - Topo Map Love Cake



Bei Table for 2 gesehen und sofort auf dem Spitzenplatz meiner To-Do-Liste gelandet. Der Kuchen sieht so toll aus und die Geschmackskombination von Vanille und Padan gefällt mir ausserordentlich gut. Das verlangte Cake-Flour hatte ich beim letzten Einkauf im Asiashop mitgenommen, Padanextrakt schon vor einigen Wochen hergestellt. Das Rezept schien nicht allzu schwierig, daher habe ich es gestern nachgebacken. Aber irgendwo war der Wal Wurm drin'.

Es fing schon beim Teig an. Ich musste die angegebene Flüssigkeitsmenge verdoppeln, damit der Teig einigermassen streichfähig war. Unter eine Hälfte die Vanilleessenz gemischt, unter die andere einen Esslöffel Padanextrakt. Da die Masse mit jeder Sekunde dicker zu werden schien (?), war an vier Schichten überhaupt nicht zu denken. Also eine Teighälte in die Form gespachtelt und mit Kakaopulver bestreut. Restlichen Teig darüber gegeben und vorsichtig glatt gestrichen. In den Ofen gestellt und nach 40 Minuten sah der Kuchen grandios aus. Schön aufgegangen, goldgelb, richtig toll. Erfolgreich den Stäbchentest gemacht und dann aus dem Ofen geholt. Zum Abkühlen auf ein Gitter gestellt und kurz die Küche verlassen. 

Nach 10 Minuten kam ich zurück, um den Kuchen aus der Form zu holen. Mist, er war ziemlich heftig zusammengesackt. Weitere 15 Minuten gewartet und dann trotzdem aus der Form geholt. Das scheint er mir sehr übel genommen zu haben, denn auf dem Gitter sackte er noch mehr zusammen. Die grünen Punkte auf der braunen Oberfläche sahen auch ganz witzig aus. Kuchen mit Pocken. Njammi...

Nach dem Auskühlen angeschnitten und fast rückwärts aus der Küche gerannt. Das zarte Lindgrün des Teiges hatte sich in ein grelles Giftgrün verwandelt. Und die Kakaoschicht war definitiv zu dick. Wow, viel mehr hätte wohl nicht schief gehen können. Trotzdem todesmutig ein Stück probiert und oho, er schmeckte wirklich gut. Die Konsistenz war definitiv zu kompakt, aber lustigerweise nicht klitschig, obwohl es auf dem Foto so aussieht. Keine Ahnung, was da alles falsch gelaufen ist, aber der nächste Versuch folgt bald. Und dann sieht mein Ergebnis hoffentlich so wie Wendys Cake aus. Hoffentlich.

Hat jemand von euch schon mal mit asiatischem Cake-Flour gebacken und kann mir vielleicht den einen oder anderen Tipp dazu verraten? Ich vermute ja stark, dass das plötzliche Verdicken und das Zusammensacken an diesem Mehl (bzw. meiner falschen Handhabung des Mehls) liegen könnte. 

Zumindest taugt dieser mutierte Kuchen zu einem weiterer Beitrag für Heikes Event "Ugly Food".

Kommentare:

Heike hat gesagt…

wow, das ist...halloween?

du hast die küche verlassen, daran liegt's. ganz bestimmt!

SarahMorena hat gesagt…

=D
Die Farbe ist ja mal genial!! ^^

Barbara hat gesagt…

Oops, das ärgert, wenn man sich so abmüht, vorausdenkt und nachher ein speckiges Etwas rauskommt. Auch wenn's schmeckt, die Erwartung war eine andere...

Passiert uns allen mal... Mit dem asiatischen Cake Flour habe ich keine Erfahrung - und will ehrlich gesagt auch keine, weil ich die asiatischen "Kuchen" gar nicht so besonders mag.

kegala hat gesagt…

sieht farbenfroh, interessant aus.
nd wenn's schmeckt ist das Aussehen doch zweitrangig :-)

liebe Grüße
Gaby

Em hat gesagt…

Sieht doch spitzenmäßig aus ;) Muss es asiatisches Mehl wirklich sein? Ich würde aus "Cake-Flower" (wenn's von einem US-Blog kommt) unser normales Mehl Type 405 rauslesen, ggf. einmal durchgesiebt. Vielleicht klappt es damit besser?

Liebe Grüße!
Em

Cooketteria hat gesagt…

@ Heike
Du hast garantiert recht. Er war beleidigt, weil ich ihn verlassen habe. Genau. *andiestirnpatsch* :D

@SarahMorena
Ha,ha... Der Hit bei jedem Kindergeburtstag. Radioaktiver Kuchen mit Pocken. Toll.

@ Barbara
Die Geschmacksrichtungen von asiatischen Kuchen sind manchmal wirklich gewöhnungsbedürftig. Beispielsweise Durian-Cake. *würg*

@ Kegala
Ich könnte mich mit dem Aussehen vielleicht noch anfreunden, aber was mache ich mit fünf bewusstlosen Gästen? ;)

@ Em
Wenn in einem Rezept Cake-Flour verlangt wird, nehme ich als Ersatz immer normales 405er Mehl. Funktioniert einwandfrei. Aber da mein Asiashop neuerdings dieses thailändische Kuchenmehl im Sortiment hat, wollte ich mal ein Rezept damit ausprobieren. Trotzdem danke für deinen Tipp. Werde beim zweiten Versuch sicherlich normales Mehl nehmen. Wenn er dann nicht gelingt, dann muss ich halt an meinen Fähigkeiten anfangen zu zweifeln. ;)

jinjakocht hat gesagt…

Uiiii. der Kuchen ist toll! Zitat Jinja: UaAAAAA. Will!WiLL!wILL!
Die Farbe ist total klasse.
So sehen in meiner Vorstellung Marsianer aus.

Liebe Grüße

Cooketteria hat gesagt…

@ jinja
Ähem.... Sollte das ein Kompliment sein? Ich hoffe doch sehr, sonst wäre ich schwer beleidigt. ;-)

"Deine Kuchen kommen aus dem Ofen und meine vom Mars". Könnte der Titel eines Bestsellers werden. :D

jinjakocht hat gesagt…

Doch doch ist ein Kompliment. Durch die Kakao-Linie sieht es aus, als würde das Marsmännchen lächeln.

Muss ich probieren.
Auch wenn ich keine Ahnung von asiatischer Küche habe...

Sarah-Maria hat gesagt…

uuups. na ja, hauptsache er hat geschmeckt. und zumindest interessant sieht er ja auch aus... ;)
liebe grüße,
sarah maria