Donnerstag, 29. Dezember 2011

Schneller Flammenkuchen mit Blätterteig





Bei beiden Festessen in dieser Woche gab es Flammenkuchen zum Apéro. Da alle Gäste noch leben und ich mehrmals nach dem Rezept gefragt wurde, gehe ich davon aus, dass es geschmeckt hat.

Statt Hefeteig verwende ich fertig ausgerollten Blätterteig. Spart enorm viel Zeit und Aufwand. Aufgrund der unkomplizierten Zubereitung geniessen wir den Flammenkuchen auch gerne als Hauptgericht. Herr C. mag als Beilage grünen Salat, ich bevorzuge die tomatige Variante. Noch ein Gläschen Weisswein dazu und wir fühlen uns wie Gott in Fronkreisch.

Den Sumach bitte nicht weglassen, die feine Säure passt perfekt zu diesem eher deftigen Gebäck.

Für 4-6 Personen als Vorspeise oder für zwei als Hauptgericht:

  • 1 Blätterteig, ausgerollt (25 x 42 cm)
  • 1 Becher Crème fraîche oder Schmand
  • 125 gr Speckwürfel
  • 3-4 rote Zwiebeln
  • Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Tl Sumach
Den Ofen auf 220 Grad vorheizen. Speckwürfel in einer Pfanne bei mittlerer Hitze auslassen. Unterdessen die Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden. Zu dem Speck in die Pfanne geben und einige Minuten anbraten.

Crème fraîche oder Schmand im Becher mit einem Löffel glatt rühren. Blätterteig auf ein Backblech legen, Crème fraîche mit dem Löffel gleichmässig darauf verstreichen. Dabei einen daumenbreiten Abstand zum Rand halten. Die Speck-Zwiebel-Mischung evt. sparsam salzen, auf dem Blätterteig verteilen. Nach Geschmack pfeffern und den Sumach darüber streuen. Ab in den Ofen auf die mittlere Schiene. So lange backen, bis der Blätterteig goldgelb ist. Dafür müssen, je nach Ofen, etwa 20-25 Minuten einkalkuliert werden.

Also beim ersten Mal lieber nach Sicht, statt nach der Eieruhr backen. Auf einem Gitter etwas auskühlen lassen, in Stücke schneiden und lauwarm geniessen.

Bemerkung: Sumach ist in türkischen und orientalischen Läden erhältlich.



Kommentare:

Lemon hat gesagt…

Ich mag Flamkuchen auch sehr gerne, am liebsten original, aber die Variante mit Blätterteig hab' ich auch schon gemacht, weil's schneller geht und fast genauso gut schmeckt. Nun bin ich auf's Foto gespannt...

Cooketteria hat gesagt…

Noch ein Kommentar *froi*.
Habe ja die Hoffnung, dass es morgen mit dem Foto klappen könnte. Obwohl Herr C. Lichtgeschwindigkeit an den Tag legen kann, wenn es um das Verputzen von leckeren Sachen geht.. ;-)