Mittwoch, 28. Oktober 2015

Flohmarktschätze Teil 18 - Kjellberg bis Margarethenkirchli

Mein Lieblingsflohmarkt hat mich auch dieses Jahr nicht enttäuscht, und ich bin glücklich und zufrieden mit vollen Taschen nach Hause zurückgekehrt. 

Beginnen wir gleich mit einem Highlight:
Ein kleines Küchenbuffet aus den 1960ern mit passendem Porzellangeschirr

Sogar mit winziger Kaffeekanne. Jööööhh!
Oder wie Schwesterherz sagen würde: Mega-Jöööööh!

fanden sich nun 6 Mokka-/Espressotassen samt Untersetzer
von Friedl Holzer-Kjellberg (hergestellt von Arabia Finnland)

Sie sind übrigens sogar in der Sammlung des V&A Museums zu finden: Klick

Zwei herzförmige Frischkäseförmchen aus den 1920ern

Eine kleine Art-déco-Schüssel mit blumigem Spitzdekor, leider ungemarkt

Haha! Noch mehr Untersetzer!
Links: Sechs Stück und Kannenuntersetzer von Anita Wangel. Rechts: Vier Stück von Krömer-Zolnir

Ein kleiner Doufeu. Gerade richtig, um darin ganze Broccoli- und Blumenkohlköpfe zu garen

Habe ich euch eigentlich schon einmal von meiner Änismödeli-Sammlung erzählt?
Nein? Wirklich nicht? Ich sammle sie seit über 10 Jahren und bevorzuge mittlerweile 
Abgüsse von historischen Modeln, so wie die zwei oben gezeigten Exemplare.

Meine Sammlung umfasst mittlerweile etwa 50 verschiedenste Springerle-Model, 
obwohl ich Änisguetzli wegen dem hohen Eiergehalt gar nicht so gerne esse.
Aber zum Glück kann man sie ja auch noch für andere Kekssorten und Basteleien nutzen. 

Zwei weitere historische Model
Links ein Berner Wappen aus dem Historischen Museum Bern, rechts eine Sonne aus der Barockzeit

Biedermeier-Blumenkorb und ein neues Motiv, Mond und Sterne

Blumenband

Tonmodel mit Ansicht der Binninger St. Margarethenkirche

Erntedankmodel mit Garbe, Korb und Laute / Mann mit Pferdepflug

Und zum Abschluss noch eine Bitossi Vase aus der Rimini Blu Serie, die
sich zusammen mit einem weiteren Frischkäseförmchen und einem Doppelmodel
in der Handtasche versteckt hatte.


Kommentare:

milchmaedchen hat gesagt…

Ich bin hochoffiziell neidisch – auch wenn die Parole hier derzeit eher "weniger" als "mehr" lautet; ein, zwie Dinge könnte ich schon austauschen...

lamiacucina hat gesagt…

Und das hat alles Platz im kleinen Küchenbuffet ? ;-)

sin-die-weck-weg hat gesagt…

Ooohh, was für tolle Sachen!!! Wahnsinn!
Ich liebe Flohmärkte... und meide sie gleichzeitig :oops:! Denn eigentlich muss ich eher ausmisten, als neu anschaffen. Und wenn ich auf einen Flohmarkt gehe... Na, du wirst das ja kennen ;-)

Cooketteria hat gesagt…

@ milchmädchen
Weniger ist definitiv mehr, ausser man ist ich. Obwohl ich mich redlich bemühe und immer wieder ausmiste. Vielleicht sollte ich wirklich auf Kleider oder Schuhe umschwenken. Überquellende Kleider- bzw. Schuhschränke werden, im Gegensatz zu einem vollgestopften Geschirrschrank, zumindest gesellschaftlich akzeptiert.

@ Robert
Natürlich. Mit ein bisschen schieben und quetschen kriege ich sogar noch die grosse Spaghettischüssel darin unter. :D

@ Frau Weck
Öhm... Von was redest du eigentlich... Kann dir leider nicht folgen... ;-)

Frau M. vom zehnten Stock Links hat gesagt…

Ich arbeite mich grad durch deine Flohmarktfunde. Die Sachen von Krömer Zolnir mag ich sehr. Untersetzer hab ich auch und mein Hightlight war die Tasse mit Untertasse und Teller. wird aktuell nicht mehr weggegeben.
Dicken Gruss!