Mittwoch, 10. Februar 2016

Orange Bergamottenkonfitüre mit einem Hauch Vanille



Wie in der Einleitung zu den Possets schon angetönt, landete das übrige Bergamottenfruchtfleisch im Kochtopf und wurde zu einer leicht herben, hocharomatischen Konfitüre der Extraklasse.
Wichtig: Möglichst reife Orangen verwenden, da Bergamotten keine wahrnehmbare Eigensüsse besitzen.


Für 2 Gläser à 125 ml & 1 Gläschen à 30 ml:

  • 165 gr Bergamottenfilets samt Saft (3 Bergamotten)
  • 165 gr Orangenfilets samt Saft (1 Blondorange, 1 Halbblutorange)
  • 165 gr Bio-Gelierzucker 2:1
  • 1 Tl fein abgeriebene Bergamottenschale
  • 1 Msp Vanillepulver 

Zuerst die Bergamotten gründlich waschen und die Schale abreiben. Einen Teelöffel voll zur Seite stellen, restlichen Abrieb einfrieren oder im Dörrer durchtrocknen. Bergamotten und Orangen nacheinander filetieren und die Kerne sorgfältig entfernen. Den Saft aus den Mittelteilen und abgeschnittenen Enden/Schalen ausdrücken, zu den Filets geben und abwiegen. Alles zusammen in den Mixbecher geben und sehr fein pürieren. Mit Gelierzucker in einem Kochtopf verrühren und auf mittlerer Stufe zum Kochen bringen. Fleissig abschäumen und fünf Minuten sprudelnd kochen lassen. In der letzten Minute die Bergamottenschale und das Vanillepulver einrühren. Konfitüre in die ausgekochten Gläser füllen, Deckel fest zudrehen und langsam unter einem dicken Handtuch abkühlen lassen. Haltbarkeit, wenn sauber gearbeitet wurde: Mindestens 6 Monate. 


Kommentare:

kochpoetin hat gesagt…

Ich habe es dieses Jahr noch überhaupt nicht geschafft, irgendeine Zitrusfrucht zu marmeladisieren. Und dabei ist die Sason schon wieder fast rum...:-(

Cooketteria hat gesagt…

Sag das meinem Tiefkühler, der überquillt vor lauter Brombeeren, Mispeln und Kornelkirschen, die dringendst verarbeitet werden wollen. *soifz*

Beatrix hat gesagt…

Warum nur finde ich die Tage der Fastenzeit alles so leckere Süße Sachen *heul* Aber toll

Cooketteria hat gesagt…

Gemein, gell? ;-)