Montag, 9. Juni 2014

Back to the 80's: Pfefferminz-Schoko-Eis



In meiner Kindheit gab es Pfefferminz-Schoggi-Glacé noch oft zu kaufen, heute scheint es, ausser in Frankreich, aus der Mode gekommen zu sein. Das schicke Türkis kann nur mit giftgrünem (industriellem) Minzsirup erzielt werden, mit farblosem (selbst gemachtem) Sirup sieht es wie beiges Stracciatellaglacé aus. Ray-Ban Fliegerbrille aufsetzen, Lieblingsplatte aus den 80ern auflegen, Glacé direkt aus der Schüssel löffeln und sofort fühlt man sich wieder jung und knackig! :D


Für 4 Personen:

  • 50 gr dunkle Schokolade (mind. 50 % Kakaoanteil)
  • 340 gr Kondensmilch mit 10 % Fett, ungezuckert 
  • 15 gr Speisestärke
  • 75 gr Sahne
  • 180 gr Pfefferminzsirup (oder mehr, je nach Geschmack und Sorte) 
  • 200 gr Sahne    

Schokolade zwei Stunden in den Tiefkühler legen, damit sie beim Zerkleinern nicht in den Händen zerschmilzt. Angefrorene Schokolade in hauchdünne Späne hobeln oder sehr fein hacken. Stückchen in eine Schüssel füllen und bis zum Gebrauch in den Kühlschrank stellen. Kondensmilch in einem kleinen Topf erhitzen. Speisestärke mit 75 Gramm Sahne klümpchenfrei verrühren und ebenfalls in den Topf geben. Unter ständigem Rühren aufkochen und kurz köcheln lassen, bis die Stärke bindet. Wichtig: Rühren, rühren, rühren! Kondensmilch brennt verteufelt schnell an! 

Flüssigkeit durch ein feines Sieb in eine hitzefeste Schüssel giessen. Sirup und restliche Sahne unterrühren. Auskühlen lassen, abdecken und zum Durchkühlen über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag in die Eismaschine verfrachten. Schokolade fünf Minuten vor Ablauf des Programms reinkippen. Das Eis ist nach 40 Minuten in meiner Maschine noch ziemlich weich, am besten wird es danach in eine vorgekühlte Tupperschüssel gefüllt und darf vor dem Servieren im TK noch 1-2 Stunden frieren.


Kommentare:

kochpoetin hat gesagt…

Ich habe die 80er zwar nicht in besonders guter Erinnerung ;-), aber von deinem herrlichen Eis hätte ich jetzt grad wirklich gern eine große Portion. Ich habe leider keine Eismaschine, meinst du, man bekäme es auch ohne cremig gefroren?
Liebe Grüße,
Eva

Cooketteria hat gesagt…

Hmmmm.... Bin gerade ehrlich überfragt. Könnte funktionieren, wenn der verwendete Sirup Glucose enthält. Aber es ist halt in Punkto Crèmigkeit meist schon ein himmelweiter Unterschied zwischen handgerührtem und maschinellem Eis (sogar mit einer Billigmaschine für knapp 20 Euro).

Liebe Grüsse zurück

kochpoetin hat gesagt…

Danke. Bin kürzlich bei Sandra über diesen Link hier (http://www.eis-machen.de/2011/09/serie-eis-machen-ohne-eis-maschine-teil-1/) gestolpert und werde es probieren! :-)