Sonntag, 28. September 2014

Bittermandelextrakt / Almond Extract DIY



Mein Gehirn lässt mich immer öfter im Stich. Ich war nämlich der festen Überzeugung, ich hätte die Anleitung für selbst gemachten Bittermandelextrakt schon lange verbloggt. Wenn Ines bei der Frangipani Tarte nicht nachgefragt hätte, wäre es mir wohl gar nie aufgefallen. Nur leicht peinlich sowas...*hüstel*


Für 500 ml:

  • 40 gr Bittermandeln (z.B. von Schwarzenbach)
  • 500 ml milder Wodka 

Bittermandeln grob hacken und in ein dicht schliessendes Einmachglas geben. Wodka darüber giessen, Deckel gut zudrehen und mindestens drei Monate im Schrank vergessen. Ab und zu schütteln, wenn man gerade daran denkt. Wenn nicht, auch nicht schlimm. Nach der Ziehzeit (die übrigens auch gerne ein halbes Jahr betragen darf), durch ein feines Sieb filtern und in kleine Fläschen umfüllen. Kühl und dunkel lagern, dann ist der Extrakt etwa ein Jahr haltbar. Die Menge kann natürlich auch halbiert werden. Oder man verschenkt die übrigen Fläschchen. Einen Dank noch an Ulrike, bei der ich das Rezept schamlos abgekupfert habe.


Kommentare:

Ines hat gesagt…

Merci!

Cooketteria hat gesagt…

Gern geschehen.

milchmaedchen hat gesagt…

Oh, das merk' ich mir! Schließlich liebe ich den Geschmack von Bittermandeln, bringe es aber nicht über mich, die entsprechenden, mit Aroma befüllten Fläschchen zu kaufen...

Cooketteria hat gesagt…

Wenn du keine Bittermandeln finden kannst bzw. für die Überbrückung der Ziehzeit kann ich dir ätherisches Bittermandelöl empfehlen. Ein Fläschchen reicht fast bis zur Unendlichkeit.

Toettchen hat gesagt…

Sehr schöne Anregung. Danke.

Cooketteria hat gesagt…

Wie immer: Gern geschehen. :-)