Samstag, 15. Juni 2013

Granola mit Bananen, Chia & Kürbiskernen



Meine hochfliegenden Frühstücksträume sind mittlerweile begraben. Früher aufstehen, um etwas zu kochen? Nein, danke. Früher aufstehen, um etwas zu essen? Nein, danke. Mein Körper weigert sich standhaft, zugunsten von Nahrung auf Schlaf zu verzichten. Vorteil: Keine Augenringe. Nachteil: Wann esse ich denn jetzt das tolle, selbstgemachte, klumpige Granola? Klumpig? Yep. Ich mag kein locker-flockiges Granola. Ich mag dicke Brocken, die problemlos auch ohne Milch verputzt werden können. Wer Bananengeschmack nicht mag, nimmt ungesüsstes Apfelmus. Das klebt zwar nicht so schön, schmeckt aber einiges neutraler.


Trockene Zutaten:

  • 200 gr 5-Korn-Flocken
  • 50 gr Haferflocken
  • 50 gr Gerstenflocken
  • 50 gr Chia
  • 50 gr Kürbiskerne
  • 50 gr Kokosraspel 

Alles in einer grossen Rührschüssel mischen.


Feuchte Zutaten:

  • 200 gr reifes Bananenfruchtfleisch
  • 6 El Avocado- oder Rapsöl
  • 100 gr Birnel oder Ahornsirup 
  • 1/2 Tl Zimt
  • 1/4 Tl frisch geriebene Tonkabohne (optional)
  • ein bisschen frisch geriebene Muskatnuss
  • 2 grosszügige Prisen Salz

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Bananen in Scheiben schneiden und zusammen mit allen restlichen Zutaten im Mixer pürieren. In die Rührschüssel zu den trockenen Zutaten geben und gründlich durchmischen. Granola auf dem Backblech verteilen. Klumpen nur zerkleinern, wenn sie grösser als eine halbe Walnuss sind. Auf der mittleren Schiene 20 Minuten backen, danach die Temperatur auf 160 Grad senken. Je nach gewünschtem Bräunungsgrad, weitere 30-40 Minuten backen. Häufig durchrühren und wenden, dabei die Klumpen möglichst nicht zerstören. Auf dem Blech auskühlen lassen, danach in einem Einmachglas oder einer Blechdose aufbewahren. Hält mindestens 3 Monate.


Kommentare:

Sandra von from-snuggs-kitchen hat gesagt…

Werde ich direkt morgen mal nachbasteln :)

Ich denke, ich greife zu Apfelmus - ich bin kein Bananenfreund...

kochpoetin hat gesagt…

Wenn ich doch bloß nicht so träge wäre... klingt nach dem Müslirezept für mich und ist sicher um Welten besser, als das, was ich immer kaufe. Ich warte auf den "schubs". ;-)

Ann-Katrin hat gesagt…

Danke für das tolle Rezept - ich bin immer wieder auf der Suche nach leckeren Rezepten fürs Frühstück :) Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünsche ich dir ! Ann-Katrin

Cooketteria hat gesagt…

@ Sandra
Herr C. mag das Granola auch nur mit Apfelmus und ohne Kürbiskerne. Männer... ;-)

@ kochpoetin
He,he... Bei dem schönen Wetter ist Trägheit absolut entschuldbar. Aber im Herbst gibt es kein Pardon mehr. :-)

@ Ann-Kathrin
Wünsche ich dir auch. Der nächste Sonntag kommt bestimmt. :D

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

Das 'klumpige' Granola werde ich gleich ausprobieren.