Samstag, 15. Dezember 2012

Pastinaken-Apfel-Crème mit Rapskernen



Pastinaken passen, dank ihres süsslich-nussigen Geschmacks, hervorragend zu Süssspeisen und Kuchen. Die Inspiration zu dieser Crème verdanke ich Meret Bissegger, die in einer Fernsehsendung ein ähnliches Dessert zubereitet hat. Ihres bestand allerdings ausschliesslich aus Pastinaken. Ich finde die Kombination Pastinake & Apfel sehr stimmig und gemischt mit gutem Vollmilchquark, einfach überwältigend. Die Rapskerne sind nicht zwingend nötig, sehen aber richtig nett aus und passen, mit ihrem ebenfalls nussigen Geschmack, sehr gut dazu. Beziehen kann man die Kerne direkt beim Produzenten oder bei Schwarzenbach in Zürich.


Für 2-4 Portionen:

  • 1 grosse Pastinake
  • 1 saurer Apfel (z.B. Sauergrauech)
  • 200 ml Süssmost
  • 1 grosszügiger El Birnel oder Agavendicksaft
  • 2 El Zitronensaft
  • 200 gr Vollmilchquark (mind. 40 % Fett)
  • 100 gr Sahne oder Schmand oder griechischer Joghurt
  • 1 El Rapskerne, geröstet

Pastinake und Apfel schälen, in kleine Stücke schneiden und je 100 Gramm Fruchtfleisch abwiegen. Zusammen mit Most, Birnel und Zitronensaft weich kochen. Mit dem Kartoffelstampfer (wer's stückig mag) oder dem Mixstab zu Brei verarbeiten. Auskühlen lassen. Quark glatt rühren und mit dem Pastinaken-Apfelmus mischen. Nun gibt es vier Optionen: Für eine fluffige Crème, Sahne steif schlagen und unterziehen. Wer es lieber flüssig mag, rührt die Sahne direkt unter. Schmand statt Sahne ergibt eine sehr crèmige Crème. Kalorienzähler nehmen griechischen Joghurt. Eventuell noch mit etwas mehr Zitronensaft oder Birnel abschmecken. In Schälchen füllen und mit den Rapskernen bestreuen. Kalt servieren. Reicht für 2 hungrige Wandersleut oder für 3-4 normale Menschen zum Dessert.


Zur Abwechslung habe ich letztes Mal noch 2 Tl Amaretto und 2 Prisen Zimt zugegeben. Ebenfalls sehr lecker. Ich könnte mir auch Rum, Kardamom oder Spekulatiusgewürz gut dazu vorstellen.


Kommentare:

Jules Gartenküche hat gesagt…

Oh, ich liebe Pastinaken! Habe heute gerade welche eingekauft. Rapskerne kannte ich noch nicht, muß mal schauen, ob unser Bioladen die hat.

Sybille hat gesagt…

Pastinaken mit Apfel...bisher nur in Suppe verarbeitet. Da schmeckts schon ganz toll.
Rapskerne kenne ich auch nicht. Zur Not gehts sicher auch ohne....

Schönen dritten Advent :)

Cooketteria hat gesagt…

@ Jule
Nachfragen kann nicht schaden. Denke aber, dass sich die Suche schwierig gestalten könnte. Rapskerne sind noch sehr neu auf dem Markt, ich bin nur zufällig darüber gestolpert, als ich in Zürich bei Schwarzenbach einkaufen war. Direkt bei einem Produzenten oder einer Ölmühle sind die Erfolgschancen vielleicht grösser, als im Bioladen. Aber ich drücke dir auf alle Fälle ganz feste die Daumen.

@ Sybille
Als Suppe habe ich das Gespann noch nicht ausprobiert, aber als Dipsauce mit geriebenem Meerrettich. Auch sehr lecker. Die Rapskerne sind für dieses Dessert nicht essentiell. Hübsche Deko, mehr nicht.

Cooketteria hat gesagt…

Dir natürlich auch einen schönen dritten Advent.