Sonntag, 6. April 2014

Ananas-Smoothie mit Kurkuma und Chia



Zufälle gibt's. Das Mädel vom Land schrieb Anfang März Interessantes über Kurkumawurzeln. Einige Tage zuvor hatte ich zum ersten Mal frische Rhizome im Bioladen gesehen, aber nicht mitgenommen. Ich bemühe mich redlich, nur noch solche Sachen einzukaufen, die ich auch wirklich gebrauchen kann. Darum der feste Vorsatz: Mir muss spontan mindestens eine Verwendungsmöglichkeit einfallen, sonst darf's nicht mit in meine Küche. Ich bin an dem Tag sicherlich länger als drei Minuten vor dem Karton gestanden und habe mir das Hirn nach einer gescheiten Verwertungsidee zermartert. Das Ergebnis war mau, deshalb ging ich weiter und suchte all die anderen Sachen zusammen, die auf dem Einkaufszettel standen. Auf dem Weg zur Kasse machte ich einen zweiten Abstecher zur Früchtetheke, doch mir fiel immer noch kein passendes Rezept ein. Normalerweise packe ich die begehrten Dinge dann trotzdem heimlich in den Einkaufskorb, irgendwo bringe ich sie immer unter. Warum ich dann doch nicht zugegriffen habe? Weil Herr C. plötzlich wie ein irrer Derwisch aus dem Nichts auftauchte, mich mit seinem Gefuchtel völlig aus dem Konzept brachte, und meine Verwirrung ausnutzend, direkt zur Kasse schob. Seiner Meinung nach hatte ich nämlich wieder viel zu lange herumgetrödelt. In dieser Hinsicht ist er unerbittlich. Ihr könnt euch sicher mein Grinsen vorstellen, als ich gestern einkaufen ging und den kleinen Karton wieder zwischen Limetten und Orangen erspähte. Ich nahm zwei kleinfingerlange Stückchen, die zusammen 30 Gramm auf die Waage brachten. Dafür musste ich den stolzen Preis von sage und schreibe 28 Cent berappen. Man gönnt sich ja sonst nichts. Zu Hause angekommen, hatte ich unbändige Lust auf eine Vitaminbombe. Ich schnippelte eine perfekt reife Ananas in kleine Stücke, raspelte Ingwer und Kurkuma, gab Chiasamen hinzu und eine Minute später war der Smoothie fertig. Ingwer und Kurkuma kurbeln das Immunsystem an und sind der richtige Booster für alle, die momentan mit Frühjahrsmüdigkeit kämpfen. 


Für 2 grosse Portionen:

  • 1 mittlere Ananas, ca. 800 gr schwer
  • 1 vollreife Banane, geschält
  • Saft einer halben Zitrone oder Limette
  • etwa 375 ml Reis- oder Mandeldrink 
  • 2 Tl fein geraspelte Kurkumawurzel
  • 1 Tl fein geraspelter Ingwer
  • 2 El Chiasamen
  • 2 El Rosenwasser, nach Belieben

Ananas grosszügig schälen, der Länge nach vierteln und den Strunk herausschneiden. Viertel in kleine Würfel schneiden und 400 Gramm abwiegen.* Zusammen mit den restlichen Zutaten in den Mixbecher geben und so fein wie möglich pürieren. Die Chiasamen werden dabei teilweise zerschreddert, das ist völlig okay. Ihre Inhaltsstoffe können so noch besser aufgenommen werden. Falls der Smoothie zu dick ist, mit Reisdrink verdünnen und nochmals durchmixen. Sofort geniessen und danach voller Energie den Tag beginnen. Reste halten sich im Kühlschrank maximal zwei Tage.


*Man kann natürlich auch gleich das gesamte Fruchtfleisch verwenden, einfach Flüssigkeitsmenge erhöhen und restliche Zutaten anpassen. Schmeckt übrigens auch mit anderen Pflanzendrinks. Luxuriöser wird's mit Kokoswasser. Bitte keine Kokosmilch nehmen, die ist zu mastig. Frische Kurkumawurzel ist oft auch in Asiashops erhältlich und kann sonst durch 1/2 Tl fein gemahlenes Pulver ersetzt werden.


Kommentare:

SarahMorena hat gesagt…

Verrätst Du mit, wo genau Du den Curcuma gefunden hast?
Ich bin schon eine ganze Weile auf der Suche nach frischer Wurzel für eine Ingwer-Chili-Paste. Konnte bisher aber nichts finden.
Getrocknete Wurzel hab ich zwar schon entdeckt, die ist aber nichts für die Paste. ;-)

Einen schönen Sonntag Dir,
liebe Grüße,
Sarah =)

Cooketteria hat gesagt…

Klar verrate ich dir das. Bei Alnatura in Weil am Rhein. Der Karton stand letzte Woche etwa in der Mitte der Fruchtauslage, unter dem Ingwer. Der Preis war knapp 10 Euro pro Kilo. Sonst bekommst du die Wurzeln fast ganzjährig im New Asia Shop in Basel. Packungen à 200 Gramm kosten zur Zeit CHF 2.80.

http://www.newasiamarket.ch/NewAsiaMarket/faces/pages/base/views/shopView.xhtml

Liebe Grüsse zurück

SarahMorena hat gesagt…

Oh, vielen Dank!
Zum Alnatura hätte ich es bei der Arbeit nicht weit!
Vielleicht schaffe ich es diese Woche mal! =)

Ines hat gesagt…

Daran, dass man Kurkuma auch frisch essen könnte, hatte ich noch gar nie gedacht! Wie schmeckt frische Kurkumawurzel denn so? Wikipedia spricht von einem "leicht brennenden" Geschmack, was mir aber so gar nichts sagt (wie Chili? Meerrettich? Ingwer?). Also, könnte man's auch so essen?

Anonym hat gesagt…

Cooles Rezept

Cooketteria hat gesagt…

@ Ines
Sorry, dass ich erst jetzt antworte. Die Kommentarfunktion hat die letzten Tage nicht richtig funktioniert und alles ist im Spamordner gelandet.

Der Geschmack erinnert mich an milden Pfeffer mit ein bisschen Ingwer und einem kräftigen Schuss Medizin (wie Schwedenkräuter). Besser kann ich es leider nicht beschreiben. Ich würde es nicht ohne alles essen wollen, das wäre mir zu heftig.

@ Anonym
Dankeschön.