Sonntag, 30. Juli 2017

Himbeeren Shortcake Pie



Oder: Die sommerliche Version einer Linzertorte.


Für das Fruchtkompott:

  • 3 mittlere Äpfel 
  • 300 gr Himbeeren 
  • 4 El brauner Rohrzucker
  • 1/8 Tl Vanillepulver

Äpfel nach Belieben schälen, vierteln, Kerngehäuse und Fliege entfernen. In dünne Spalten schneiden und davon 300 gr abwiegen. Zusammen mit den anderen Zutaten in einem Topf bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Regelmässig umrühren, damit nichts anbrennt. Wenn die Beeren anfangen kräftig Saft abzugeben, Hitze hochdrehen und ein paar Minuten kochen lassen, bis ein dickes Kompott entsteht. Im Topf zur Seite stellen, bis das Kompott auf Zimmertemperatur abgekühlt ist. Unterdessen den Teig zubereiten.


Teig für eine Kuchenform mit 24 cm Durchmesser:

  • 125 gr weiche Butter & ein Knubbel für die Form
  • 125 gr Zucker
  • 1/2 Tl Orangen- oder Mandarinenschalenpulver (z.B. von Schwarzenbach)
  • je 1/4 Tl Ingwer-, Piment- und Zimtpulver
  • 1/8 Tl Nelkenpulver
  • 1 grosszügige Prise Salz
  • 1 Ei Grösse XL, zimmerwarm
  • 1 Tl Weinsteinbackpulver
  • 25 gr Maisstärke 
  • 225 gr Weizenmehl 

Ofen auf 200 Grad vorheizen, Gitter auf der untersten Schiene einschieben. Rand der Kuchenform mit der weichen Butter gut einfetten, Boden mit Backpapier auslegen. Butter, Zucker, alle Gewürze und Salz mit dem Handrührer 2 Minuten hellcrèmig aufschlagen. Ei zugeben und 30 Sekunden unterrühren, bis die Masse wieder glatt ist. Weizenmehl mit Maismehl und Backpulver vermischen und in zwei Portionen unter die Buttermasse rühren. 150 Gramm Teig für die Riesenstreusel zur Seite stellen. Restlichen Teig möglichst gleichmässig mit den Händen oder einem Löffelrücken in der Form verteilen und bis zur Randkante hochdrücken. Lauwarmes Kompott bis knapp unter den Rand einfüllen. Vom abgenommenen Teig walnussgrosse Portionen abstechen, leicht flach drücken und auf der Fruchtschicht verteilen. In den Ofen stellen und 30-35 Minuten backen, bis der Teig nett gebräunt ist. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Teigrezept: Pie - Dean Brettschneider

Kommentare:

SarahMorena hat gesagt…

Hmmmm, das kann ich mir grad so richtig gut vorstellen!
Da die Himbeeren ja in Massen wachsen ;-) werd ich das glaub mal in Angriff nehmen. Allerdings werde ich die Äpfel austauschen müssen, die vertrag ich leider nicht =(

Schönen Sonntag Dir,
liebe Grüße,
Sarah =)

Cooketteria hat gesagt…

Oje, dann würde ich dir spontan zu Birnen raten. Oder Quitten (dann halt mit den eigenen Himbeeren aus dem TK oder Himbeerkonfitüre ergänzen).

Dir auch noch einen schönen Rest (und hoffentlich umgeht uns das angekündigte Gewitter)

Ganz liebe Grüsse

SarahMorena hat gesagt…

Ich hab ihn nun mit Pfirsichen statt Äpfeln gemacht. Hat gut funktioniert.
Wie lange ist er wohl haltbar?
Ähnlich einer Linzer, die sogar mit jeder Woche besser wird ;-)
Oder eher nicht, da in der Füllung weniger Zucker enthalten ist?
Was meinst Du?

Einen guten Start in die Woche wünsch ich Dir =)

Liebe Grüße

Cooketteria hat gesagt…

Erfahrungsgemäss hält sich der Pie im Kühlschrank locker eine Woche. Die Füllung ist wegen dem hohen Flüssigkeits- und dem niedrigen Zuckeranteil ziemlich schimmelanfällig, also leider kein "Dauerkuchen" wie die Linzertorte. Vielleicht wäre Einfrieren eine Option, allerdings habe ich das noch nicht selber ausprobiert.

Wünsche euch auch einen guten Start in die neue Woche und ganz liebe Grüsse zurück

SarahMorena hat gesagt…

Danke Dir!
Das war auch mein Gedanke.
Ich hatte ihn für kommenden Samstag gemacht.
Heute wurde vom Besuch allerdings schon einiges davon gegessen.
Nun überlege ich den Rest einzufrieren. Ich werde berichten. =)

Liebe Grüße