Dienstag, 25. April 2017

12 x [GE] - Meine Hirnwindungen unter der Lupe -99-



[GE]gessen

Einen äusserst mässigen, knapp lauwarmen Pulled Pork Burger in dem (meiner Meinung nach völlig zu Unrecht) gehypten La Manufacture in Basel. Glücklicherweise hatte ich das Coleslawtopping gesondert bestellt, denn der ungewürzte Salat bestand nur aus Gemüse und Mayonnaise, und hätte den Burger komplett verdorben. Wobei das penetrant nach Eistreiche müffelnde Brioche-Brötchen das schon fast alleine geschafft hat. Die ungesalzenen Pommes Frites, die extra verrechnet wurden, waren beleidigend labberig. Dazu gab es geschmacksbefreite Mayonnaise (?) mit Schnittlauch, die die Konsistenz von Magerquark hatte, und das hausgemachte Ketchup grenzte an Körperverletzung. Ich kann nur hoffen, dass es in irgendeiner Form gewollt anfermentiert war, denn sonst wäre es verdorben gewesen... Von unserem Eintreffen bis zum Dessert vergingen über zweieinhalb Stunden (!), der Service war miserabel und so langsam, dass eine Weinbergschnecke auf LSD schneller und kompetenter gewesen wäre.

Danach [GE]trunken
Einen Liter Wasser und ein Ginger Beer um den penetrant
 süsslichen BBQ-Saucen-Geschmack im Mund loszwerden

[GE]kochtPflaumenkompott mit Vanille und Koriander

[GE]backen: Sorghumbrot

[GE]wesen: Frühmorgens in Möhlin, eine SBB Gemeindekarte für Herrn C. besorgt, damit er trotz Erkältung zu einer Schulung nach Steckborn reisen konnte. In seinem Zustand wäre eine Autofahrt durch die halbe Schweiz keine gute Idee gewesen. Er hat sich dafür mit einem Foto vom Bodensee revanchiert.

[GE]sehen:  Die unbarmherzigen Schwestern

[GE]lesen
Der Block - Jérôme Leroy
Pizza Camp - Joe Beddia

[GE]freut: Die Salat- und Ringelblumensetzlinge scheinen die nächtliche Kälte unbeschadet überstanden zu haben, genau so wie die winzigen Bockshornkleekeimlinge.

[GE]ärgert: Dafür hat der späte Frost unseren zwei Rebstöcken massiv zugesetzt. Die meisten Austriebe sind erfroren.😪

[GE]kauft: Eier, Joghurt und Ziegenkäse vom demeter-Hof in Biederthal

[GE]hört: Proud Mary - Tina Turner

[GE]lacht: Über die Vorstellung, dass ich als Trauzeugin in einem rosa Tutu auftauche und nach der Trauung wie wild mit Reis um mich schmeisse. Allerdings sollte ich dem Brautpaar vielleicht klar machen, dass ich vorhabe, das auch wirklich durchzuziehen..

Kommentare:

SarahMorena hat gesagt…

Der Frost war ja echt übel!
Mir ist hier so ziemlich alles erforen, wie es scheint.
Der Wein, die Johannisbeeren, der Ahorn, teilweise Kirschen, Pfirsiche, Aprikosen, Pflaumen.
Noch nicht sicher bin ich mir bei Zwetschgen und Birnen.
Die abgedeckte Salate und Kartoffeln haben überlebt. Das wird ein trauriges beerenarmes Jahr :-(
Wobei wir uns auf jeden Fall mal auf Himbeeren, Brombeeren und Blaubeeren freuen dürfen ;-) Immerhin

Liebe Grüße,
Sarah =)

Cooketteria hat gesagt…

Oh je...

Wollte gerade schreiben, dass die Johannisbeeren, der Zwetschgen- und der Apfelbaum die Kälte anscheinend gut überstanden haben.... Gucke gerade aus dem Fenster und es schneit... Shit... Wohl zu früh gefreut...

kochpoetin hat gesagt…

Ich bewundere, dass du den Burger trotz allem gegessen hast, ich hätte ihn wohl zurückgehen lassen...

Cooketteria hat gesagt…

Gegessen kann man den Vorgang wohl kaum nennen...

Ich habe nach ausgiebigem Probieren das Fleisch rausgefischt und den ganzen Rest auf dem Teller liegen gelassen.
Der Teller wurde ohne jede Nachfrage abgeräumt, und mein Kommentar gänzlich ignoriert. Normalerweise hätte ich
in seinem Fall ziemlich auf die Pauke gehauen, aber an dem Abend erschien es mir sehr unpassend. Denn unsere Freunde hatten uns eingeladen, überraschend ihre Hochzeit angekündigt und uns gefragt, ob wir Trauzeugen sein möchten. Da hätte ein Wortgefecht mit der grottenschlechten Bedienung oder dem Geschäftsführer uns allen den Abend gründlich verdorben.

Zumindest weiss ich jetzt, dass ich nicht noch einmal freiwillig dorthin gehe. (Die 45 Euro pro Person für je eine Scheibe Knoblauchbrot, einen Burger, Pommes und ein paar alkoholfreie Getränke investiere ich nächstes Mal lieber in demeter-Zutaten und koche selber).